Skip to main content Skip to home page
Newsletter Jetzt abonnieren!

Informationskompetenz von Jugendlichen: Zielsetzungen der École Moser

aus der Nr. 2021 | 3 zum Thema «Digitale Perspektiven auf Literalität»

Rafael Peregrina, Julia Blanc

Seit vielen Jahren bieten die Schul- und Universitätsbibliotheken Ausbildungen zur Förderung der Informationskompetenz der Schülerinnen und Schüler an. Doch trotz des grossen Angebots und der guten Qualität dieser Schulungen ist der Kenntnisstand der Schülerinnen und Schüler insbesondere bei der Literaturrecherche nach wie vor sehr tief und es gibt kaum Fortschritte.

Das Projekt der École Moser will daher in den kommenden Jahren die heutige Praxis aufgeben und eine in die Fächer integrierte Schulung der Informationskompetenz anbieten, die dem jeweiligen Entwicklungsstand der 8- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler in ihrer ganzen Schulzeit von der Primarschule bis zur Sekundarstufe II angepasst ist. Der immersive praktische Ansatz sowie die Zusammenarbeit zwischen Lehrpersonen und Bibliothekarinnen und Bibliothekaren bilden die Grundlagen dieser Initiative.

Der vorliegende Beitrag stellt die Methodik und die Integrationsschritte des Pilotprojekts auf der Primarstufe vor.

Weiterlesen im PDF (FR)

Export RefWorks/Endnote
https://doi.org/10.58098/lffl/2021/3/745
Nach oben